Donnerstag, 7. Juni 2012

Anleitung - Workshop Rosette basteln

Letzte Woche hatte ich ja meine Einladungskarte mit dieser schönen Rosette gebastelt.



Heute möchte ich Euch zeigen, wie ich diese Rosetten gefertigt habe.

Folgende Materialien benötigt Ihr:

 natürlich auch noch Klebstoffe

So nun wollen wir mal anfangen mit der Rosette:

Als erstes müssen wir die gewellten Quadrate wie folgt falzen:

Also einfach wie ich jetzt hier aufgezeichnet habe, auf der Rückseite die Linien falzen.

Ich habe die Falzlinien mit dem Cutter angeritzt, dann geht das falzen leichter und man sieht es trotzdem nicht auf der Rückseite. *grins* 

Für die Rosette, wie auf der Karte benötigen wir zwei solche Quadrate.

Wenn Ihr mit den Linien fertig seit, dann schneidet an einer Mittellinie bis zur Mitte ein.

Jetzt mit dem Falten der zwei Quadrate beginnen. Aber aufpassen, dass bei beiden gleich mit den Falten begonnen wird. Also entweder am Anfang die erste Falte nach oben oder halt nach unten. 



Das muss deshalb gleich sein, da sonst eine Hälfe der Spitzen entweder nach oben oder nach unten gewölbt sind. Ich hoffe, Ihr versteht, was ich meine. Auf der Karte ist es nämlich genauso, wie es eigentlich nicht sein sollte, aber so schlimm ist das auch nicht, ist halt für die Perfektionisten unter uns. hihi


 Die beiden gefalteten Teile jetzt mit Klebestoff, ich habe Glossy Accent verwendet, da er schnell bindet, zusammenkleben.

 
  Danach klebe ich die fertige Rosette auf einen ausgestanzten Kreis. Dabei die Rosette schön in der Mitte zusammendrücken. Ich habe es hier mit Klebestreifen auf dem Kreis fixiert. Man kann auch Klebstoff verwenden, dauert dann nur länger. *grins*

So sieht die Rosette jetzt von vorn aus. Jetzt kann nach belieben dekoriert werden.


Ich hab mich für einen Scallopkreis und einem Kreis darauf entschieden. Kann aber vielleicht auch eine Blume nur sein oder oder oder....... *feix*

Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt, habe ich in der Mitte Abstandspads angebracht, da ja in die Rosette nach aussen sich erhöht und so wird dann durch die Pads der Abstand ausgeglichen.

Und so sieht die fertig Rosette dann aus.
 


Ein Beispiel, wie fix man mit der Rosette eine Verpackung auch aufpeppen kann. hihi


 Boah... geschafft, ich hoffe, ich konnte Euch damit eine kleine Freude machen.

Seit lieb gegrüßt

Eure Anett :O)





Kommentare:

  1. Woooow, was für ein toller WS, und so verständlich geschrieben. Das muss ich heute Abend gleich mal probieren, denn die Rosette sieht echt klasse aus.

    AntwortenLöschen
  2. ein toller ws, das muss ich unbedingt mal ausprobieren!!!

    alles liebe, becky

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte letztens auf deinem Werk schon die Rosette bewundert ! Danke für den tollen WS ! Werd ich doch gleich mal ausprobieren!!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. die Rosette ist wunderschön, jetzt brauche ich wohl auch noch so´n Stanzer

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die tolle Anleitung! Diese Art der Rosetten ist echt mal was anderes.

    LG, Anja

    AntwortenLöschen
  6. Ach Anett, nun sind mir gerade gaaaaanz viele Glühbirnchen aufgegangen..... DANKE!!!
    Super mit tollen Fotos erklärt!!!
    GGLG
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die tolle Anleitung.

    LG Bruni

    AntwortenLöschen